AA700 Familie AMR FreePitch Sensoren für die Winkel- und Längenmessung

Die Sensoren der AA700 Familie sind FreePitch Sensoren basierend auf dem anisotropen MagnetoResistiven (AMR) Effekt. 

Die Sensoren bieten

  • Äußerst oberwellenarme Ausgangssignale und berührungslose Messung
  • Einen großen Arbeitsabstand
  • Hervorragende Genauigkeit auch bei kleinen Feldstärken
  • Große Toleranz gegenüber axialem Versatz

In dieser Produktfamilie stehen Ihnen drei Sensorvarianten zur Verfügung.

  • AA745 FreePitch Sensor für die Messung am Wellenumfang.
  • AA746 FreePitch Sensor für den Einsatz bei geringen Feldstärken.
  • AA747 FreePitch Sensor für die Winkelmessung am Wellenende.

FreePitch Sensoren können unabhängig von einer magnetischen Polteilung eingesetzt werden kann - z.B. mit einem Dipolmagnet am Wellenende.

Das Sensor Design der Sensoren basiert auf der PerfectWave Technologie, welche durch gezielte Oberwellenunterdrückung zur Verbesserung der Signalqualität beiträgt.

Für absolute oder inkrementale Anwendungen geeignet (Linear- oder Drehbewegung) z.B.:

  • Motorkommutierung
  • Drehzahlmessung
  • 180° absolute Winkelerfassung am Wellenende

Allgemeine Informationen

Die Sensoren der AA700-Familie sind FreePitch Sensoren basierend auf dem Anisotropen MagnetoResistiven (AMR) Effekt.

Die Sensoren bestehen aus zwei um 45° zueinander verdrehten Wheatstone-Messbrücken. Ein rotierendes Nutzmagnetfeld (z. B. eines Dipolmagneten) in der Sensorebene liefert zwei um 90° zueinander phasenverschobene Signale (Sinus und Cosinus) mit doppelter Frequenz des Magnetfeldes. 

Alle Sensoren der AA700-Familie verfügen über die PerfectWave-Technologie und liefern äußerst oberwellenarme Ausgangssignale.

Die Sensoren stehen in verschiedenen Verarbeitungsvarianten zur Verfügung. Als bare-die können die Sensoren direkt mittels Chip-on-Board-Technologie bestückt werden. Das SO8-Gehäuse eignet sich gut für Anwendungen am Wellenende und kann auf einer Leiterplatte leicht bestückt werden. Das spezielle SIL6- bzw. LGA6-Package ermöglicht eine SMD-Bestückung, kann aber an einer Leiterplattenkante bestückt werden - hiermit lassen sich geringe Abstände zwischen Sensor und Maßverkörperung in der Anwendung realisieren.

Produkt Varianten

BezeichnungGehäuseAmplitudeOffsetMagnetfeldstärkeBrückenwiderstand
AA745Chip, SIL6, LGS6S13 mV/V±2 mV/V25 kA/m1.6 kΩ
AA746Chip, LGA6L13 mV/V±0.5 mV/V5 kA/m1.2 kΩ
AA747SO813 mV/V±2 mV/V25 kA/m3.2 kΩ

AA745

Der FreePitch Sensor AA745 ist als automotive qualifizierte Komponente für die Chip-on-Board-Verarbeitung erhältlich. Für den Industriebereich ist der Sensor auch als SMD bestückbares Bauteil im sehr kompakten LGA6S- bzw. im etwas größeren SIL6-Gehäuse verfügbar.

Die Anschlusspins (Pads) sind auf einer Seite des Sensors angeordnet, somit ist die Off-Axis-Anordnung (z.B. an einer Leiterplattenkante) bei Anwendungen am Wellenumfang besonders gut möglich und der Abstand zwischen Sensor und Maßverkörperung kann minimiert werden.

Der Sensor kann ebenfalls auch für Wellenendeapplikationen eingesetzt werden.

Sie können dieses Produkt auch über RS Components beziehen.

AA746

Der FreePitch Sensor AA746 ist als Komponente für die Chip-on-Board-Verarbeitung für den Industriebereich verfügbar. Der Sensor ist auch als SMD bestückbares Bauteil im kompakten LGA6L-Package erhältlich.

Die Anschlusspins des Sensors sind so ausgeführt, dass der Chip auf einer Leiterplattenkante bestückt werden kann. Der Sensor kann aber auch für Anwendungen am Wellenende eingesetzt werden.

Mit einer Magnetfeldstärke von ab 5 kA/m kann der Sensor bei sehr großen Arbeitsabständen bzw. im Zusammenspiel mit Magneten mit geringer Feldstärke eingesetzt werden.

AA747

Der FreePitch Sensor AA747 ist als automotive qualifizierte Komponente im SO8 Gehäuse für SMD-Bestückung verfügbar.

Der Sensor zeichnet sich durch galvanisch getrennte Brücken für das Sinus- bzw. Cosinussignal aus. Der Sensor ist für die typische Anwendung für die Messung mit einem Dipolmagneten am Wellenende optimiert.

Sie können dieses Produkt auch über RS Components beziehen.


Schnell. Weltweit. Unkompliziert. Bestellen bei RS Components.

Viele unserer Produkte sind auch weltweit bei RS Components erhältlich. Nutzen Sie den Link im Produktbeschreibungstext um direkt zur RS Components Webseite zu gelangen.

RS Components ist ein weltweit führender Distributor für Elektronik, Automations- und Steuerungselemente, Werkzeuge und Verbrauchsmaterialien. Mit weltweit mehr als 1 Million Kunden, Niederlassungen in 32 Ländern und einem globalen Netzwerk von Vertriebszentren.

Datenblätter

  • AA745

    FreePitch Sensor für den Wellenumfang

  • AA746

    FreePitch Sensor für geringe Feldstärken

  • AA747

    FreePitch Sensor für das Wellenende

Zum Downloadbereich

Produkt Prospekt

Applikationsbeschreibung

CAD Zeichnung

Ihr Ansprechpartner

Design Merkmale

Sensitec steigert die Leistungsfähigkeit der Sensoren durch verschiedene konstruktive Modifikationen am Chip-Layout. Die patentierten Lösungen, die nachfolgend näher beschrieben werden, tragen u. a. zu erhöhter Signalqualität, reduzierter Empfindlichkeit gegenüber Störfeldern und gesteigerter Regelgüte bei. 

FreePitch

FreePitch Sensoren wurden dahingehend optimiert, dass sie unabhängig von der Pollänge der Maßverkörperung eingesetzt werden können. Dies hat den Vorteil, dass sie besonders kompakt sind und einem Punkt-Sensor sehr nahe kommen. Sie sind die ideale Wahl, wenn eine besonders kostengünstige Lösung für die Messaufgabe gewünscht ist. Um die Abmessungen so gering wie möglich zu halten, sind die Widerstände der Wheatstone-Brücken ineinander verschachtelt. Um die Sinus-/Kosinus-Signale zu erzeugen, sind die beiden Brücken im Winkel von 45° zueinander angeordnet.
FreePitch Sensoren können mit Polringen oder Linearmaßstäben mit fast jeder Pollänge sowie mit 2-poligen Magneten benutzt werden.

PerfectWave

Um die Signalqualität der FreePitch Sensoren zu optimieren, wird das PerfectWave Design angewandt. Die MR-Streifen, die als Widerstände dienen, haben eine gekrümmte Form, die zur Oberwellenfilterung bei der Abbildung der Magnetfeldrichtung in ein elektrisches Signal genutzt wird. Diese Filterung wird durch die spezielle Geometrie und Anordnung der MR-Streifen realisiert und verursacht keine zusätzlichen Signallaufzeiten. Das PerfectWave Design wirkt sich besonders bei kleineren Magnetfeldern in verbesserter Linearität, höheren Genauigkeiten und besserer Signalqualität aus.