EBx7900 Familie Sensormodule mit inkrementalem Ausgang

Die Sensormodule der EBx7900-Familie sind Sensormodule mit digitalen inkrementellen Ausgangssignalen. 

Die Sensormodule bieten

  • Verschiedene Varianten für viele Einsatzbereiche
  • Wählbare bzw. programmierbare Interpolationen
  • Kompakte Bauform
  • Module mit und ohne Referenzsignal

In dieser Produktfamilie stehen Ihnen 5 verschiedene Basis-Sensormodule zur Verfügung:

  • EBI7901 mit FreePitch- oder FixPitch (1 mm) Sensor und wählbarer Auflösung bis 80 Flanken/Pitch.
  • EBI7903 mit FixPitch (1 mm) Sensor und programmierbarer Auflösung bis 8192 Flanken/Pitch.
  • EBI7904 ist fast baugleich mit dem EBI7903, verfügt zusätzlich über Schutzdioden.
  • EBR7912 mit FixPitch (2 mm) Sensor und Referenzsignal, sowie programmierbarer Auflösung.

Die Sensormodule verwenden FixPitch Sensoren und sind damit an die Polteilung der Maßverkörperung angepasst. Das Sensormodul EBR7911 verfügt über die SmartFit-Funktion und signalisiert dem Anwender eine gute bzw. schlechte Justage.

Das Sensor Design der verwendeten Sensoren basiert auf der PerfectWave Technologie, welche durch Oberwellenunterdrückung zur Verbesserung der Signalqualität führt.

Für absolute oder inkrementale Anwendungen geeignet (Linear- oder Drehbewegung) z. B.:

  • Motorkommutierung
  • Drehzahlmessung
  • Lineare Messsysteme

Allgemeine Informationen

Die Sensormodule der EBx7900-Familie sind Sensormodule basierend auf dem Anisotropen MagnetoResistiven (AMR) Effekt. Fast alle Module sind mit FixPitch Sensoren ausgestattet, die an eine feste Polteilung auf der Maßverkörperung angepasst sind. Dies sorgt für eine hervorragende Signalqualität und hohe erreichbare Genauigkeiten.

Die Sensorsignale der Sensormodule werden in einem ASIC verarbeitet und werden als digitale Quadratursignale (A/B bzw. A/B/Z) ausgegeben. Einige der Module verfügen über differenzielle Ausgangssignale mit Leitungstreiber.

Die Module mit softwareseitig programmierbarer Abgleichfunktion werden bei uns während der Fertigung eingestellt und optimal abgeglichen.

Produkt Varianten

BezeichnungSensorAusgangAuflösung / PitchAbgleichBemerkungen
EBI7901ZAxFreePitch, >2 mmA/Bbis 80 Flankennein-
EBI7901CAxFixPitch, 1 mmA/Bbis 80 Flankennein-
EBI7903CAxFixPitch, 1 mmA/Bbis 8192 Flankenja-
EBI7904CAxFixPitch, 1 mmA/Bbis 8192 Flankenjamit Schutzdioden
EBR7912EBxFixPitch, 2 mmA/B/Z (diff.)bis 256 Flankenja-

EBI7901

Die Sensormodule der Baureihe EBI7901 bestehen aus einem AMR Sensor und einem Asic mit Interpolationsfunktion. Beim Einsatz mit einer magnetischen Maßverkörperung liefern die Module zwei um 90° phasenverschobene Rechtecksignale A und B. Die Auflösung ist zwischen 4 und 80 Messschritten wählbar (Vorauswahl bei der Bestellung).

Das Modul EBI7901ZAx mit einem AMR-FreePitch Sensor kann an magnetischen Maßverkörperungen ab 2 mm Pollänge betrieben werden.

Das Modul EBI7901CAx mit einem AMR-FixPitch Sensor ist für magnetische Maßverkörperungen mit 1 mm Pollänge konzipiert.

EBI7903

Die Sensormodule der Baureihe EBI7903CAx bestehen aus einem AMR-FixPitch Sensor und einem 13-Bit Interpolations-ASIC. Beim Einsatz mit einer magnetischen Maßverkörperung mit 1 mm Pollänge liefern die Module zwei um 90° phasenverschobene Rechtecksignale A und B.

Die Auflösung kann auf bis zu 8192 Messschritte pro Pol eingestellt werden. Die Module werden während der Produktion abgeglichen und bieten damit eine erhöhte Genauigkeit.

Das Sensormodul kann pro Polteilung einen zusätzlichen Referenzpuls ausgeben.

EBI7904

Die Sensormodule der Baureihe EBI7904CAx bestehen aus einem AMR-FixPitch Sensor und einem 13-Bit Interpolations-ASIC. Beim Einsatz mit einer magnetischen Maßverkörperung mit 1 mm Pollänge liefern die Module zwei um 90° phasenverschobene Rechtecksignale A und B. Die Module verfügen über zusätzliche Schutzdioden an den Ausgängen und der Versorgungsspannung.

Die Auflösung kann auf bis zu 8192 Messschritte pro Pol eingestellt werden. Die Module werden während der Produktion abgeglichen und bieten damit eine erhöhte Genauigkeit.

EBR7912

Die Sensormodule der Baureihe EBR7912EBx bestehen aus einem AMR-FixPitch Sensor, einem GMR-Referenzsensor und einem 8-Bit Interpolations-ASIC. Beim Einsatz mit einer magnetischen Maßverkörperung mit 2 mm Pollänge liefern die Module zwei differenzielle, um 90° phasenverschobene Rechtecksignale A und B.

Die Auflösung kann auf bis zu 256 Messschritte pro Pol eingestellt werden. Das Sensormodul ist abgeglichen und bietet erhöhte Genauigkeit und geringeren Flankenjitter.

Sie können dieses Produkt auch über RS Components beziehen.


Schnell. Weltweit. Unkompliziert. Bestellen bei RS Components.

Viele unserer Produkte sind auch weltweit bei RS Components erhältlich. Nutzen Sie den Link im Produktbeschreibungstext um direkt zur RS Components Webseite zu gelangen.

RS Components ist ein weltweit führender Distributor für Elektronik, Automations- und Steuerungselemente, Werkzeuge und Verbrauchsmaterialien. Mit weltweit mehr als 1 Million Kunden, Niederlassungen in 32 Ländern und einem globalen Netzwerk von Vertriebszentren.

Datenblätter

Zum Downloadbereich

CAD Zeichnung

Ihr Ansprechpartner

Design Merkmale

Sensitec steigert die Leistungsfähigkeit der Sensoren durch verschiedene konstruktive Modifikationen am Chip-Layout.  Die patentierten Lösungen, die nachfolgend näher beschrieben werden, tragen u. a. zu erhöhter Signalqualität, reduzierter Empfindlichkeit gegenüber Störfeldern und gesteigerter Regelgüte bei. 

FixPitch

FixPitch Sensoren sind an die Pollängen der Maßverkörperung angepasst, d.h. die MR-Streifen sind geometrisch auf eine bestimmte Pollänge abgestimmt. Die Sinus- und Kosinus-Signale werden durch die Verteilung der Wheatstone-Brückenwiderstände entlang des einzelnen Pols erzeugt. Diese geometrische Anordnung trägt dazu bei, dass Oberwellen unterdrückt und die Empfindlichkeit auf Störfelder reduziert werden. Dadurch wird die Linearität des Sensors optimiert. 

PerfectWave

Um die Signalqualität der FreePitch Sensoren zu optimieren, wird das PerfectWave Design angewandt. Die MR-Streifen, die als Widerstände dienen, haben eine gekrümmte Form, die zur Oberwellenfilterung bei der Abbildung der Magnetfeldrichtung in ein elektrisches Signal genutzt wird. Diese Filterung wird durch die spezielle Geometrie und Anordnung der MR-Streifen realisiert und verursacht keine zusätzlichen Signallaufzeiten. Das PerfectWave Design wirkt sich besonders bei kleineren Magnetfeldern in verbesserter Linearität, höheren Genauigkeiten und besserer Signalqualität aus.