TA903 TMR FreePitch Sensor für die Winkelmessung

Der TA903 ist ein FreePitch Sensor basierend auf dem Tunnel MagnetoResistiven (TMR) Effekt. 

Der Sensor bietet

  • Äußerst oberwellenarme Ausgangssignale
  • Berührungslose Messung
  • Einen großen Arbeitsabstand
  • Hohe Signalamplituden bei gleichzeitig geringen Offsetspannungen
  • Hohe Stabilität über den Temperatureinsatzbereich

Der Sensor ist ein FreePitch Sensor der unabhängig von einer magnetischen Polteilung eingesetzt werden kann.

Das Sensor Design basiert auf der PerfectWave Technologie, welche durch Oberwellenunterdrückung zur Verbesserung der Signalqualität führt.

Für absolute oder inkrementale Anwendungen geeignet (Linear- oder Drehbewegung) z. B.:

  • Motorkommutierung
  • Drehzahlmessung
  • 360° absolute Winkelerfassung am Wellenende

Allgemeine Informationen

Der TA903 besteht aus zwei um 90° relativ zueinander verdrehten Wheatstone-Brücken. Ein rotierendes Magnetfeld in der Sensorebene liefert zwei um 90° zueinander phasenverschobene Sinussignale mit einfacher Frequenz des Magnetfeldes. Damit ist die Signalinformation eindeutig über eine Rotation des Magnetfeldes von 360°.

Der TA903 verfügt über die PerfectWave-Technologie und liefert äußerst oberwellenarme Ausgangssignale.

BezeichnungGehäuseAmplitudeOffsetBrückenwiderstand
TA903ACAChip100 mV/V±3 mV/V10 kΩ
TA903AMALGA6B100 mV/V±3 mV/V10 kΩ

TA903

Der TA903 ist ein FreePitch-Sensor, der sowohl am Wellenende als auch am Wellenumfang eingesetzt werden kann.Der Sensor ist auch im kompakten LGA6B-Gehäuse erhältlich und für die SMD-Bestückung auf einer Leiterplattenkante geeignet.

Der Sensor befindet sich derzeit noch in der Entwicklung.

Sprechen Sie uns für weitere Informationen oder Muster gerne an.

Project Request

Datenblätter

Produktinformationen

Ihr Ansprechpartner

Design Merkmale

Sensitec steigert die Leistungsfähigkeit der Sensoren durch verschiedene konstruktive Modifikationen am Chip-Layout.  Die patentierten Lösungen, die nachfolgend näher beschrieben werden, tragen u. a. zu erhöhter Signalqualität, reduzierter Empfindlichkeit gegenüber Störfeldern und gesteigerter Regelgüte bei. 

FreePitch

FreePitch Sensoren wurden dahingehend optimiert, dass sie unabhängig von der Pollänge der Maßverkörperung eingesetzt werden können. Dies hat den Vorteil, dass sie besonders kompakt sind und einem Punkt-Sensor sehr nahe kommen. Sie sind die ideale Wahl, wenn eine besonders kostengünstige Lösung für die Messaufgabe gewünscht ist. Um die Abmessungen so gering wie möglich zu halten, sind die Widerstände der Wheatstone-Brücken ineinander verschachtelt. Um die Sinus-/Kosinus-Signale zu erzeugen, sind die beiden Brücken im Winkel von 45° zueinander angeordnet.
FreePitch Sensoren können mit Polringen oder Linearmaßstäben mit fast jeder Pollänge sowie mit 2-poligen Magneten benutzt werden.

PerfectWave

Um die Signalqualität der FreePitch Sensoren zu optimieren, wird das PerfectWave Design angewandt. Die MR-Streifen, die als Widerstände dienen, haben eine gekrümmte Form, die zur Oberwellenfilterung bei der Abbildung der Magnetfeldrichtung in ein elektrisches Signal genutzt wird. Diese Filterung wird durch die spezielle Geometrie und Anordnung der MR-Streifen realisiert und verursacht keine zusätzlichen Signallaufzeiten. Das PerfectWave Design wirkt sich besonders bei kleineren Magnetfeldern in verbesserter Linearität, höheren Genauigkeiten und besserer Signalqualität aus.